RAMÉE KATALOG NÄCHSTE VERÖFFENTLICHUNGEN PRESSE LINKS KONTAKT

Le Parler et le Silence Le Parler et le Silence

Die vorliegende Aufnahme – eine Fortsetzung der ersten CD des Attaignant Consorts Madame d'amours (RAM 0706) – ist der dritte und letzte Teil einer Trilogie, die sich der Kunst der Renaissanceflöte als Solo-Instrument (RAM 1201) und auch als Consort-Instrument vom ausgehenden 15. bis in die Mitte des 17. Jahrhunderts verschrieben hat. Diese CD konzentriert sich auf den musikalischen Übergang zum 17. Jahrhundert und zeigt, wie das Flötenconsort sich neuen Kompositionsweisen anpasst, die es bis an die Grenzen seiner Möglichkeiten führen. Sie illustriert das Repertoire des Flötenconsorts von seinen Anfängen und präsentiert Beispiele der ersten Instrumentalfantasien, von Airs de cour in vier Stimmen, eine Reihe von englischen Liedern, Bizinien und schließlich französische Airs mit reichen barocken Verzierungen aus dem frühen 18. Jahrhundert.



   Das ATTAIGNANT CONSORT wurde 1998 von Kate Clark, Frédérique Chauvet, Marion Moonen und Marcello Gatti gegründet und 2008 mit Mathieu Langlois erweitert. Die Faszination der Renaissanceflöte führte das Ensemble zu einer langjährigen Zusammenarbeit mit dem italienischen Flötenbauer Giovanni Tardino, um die Klangwelt dieses bis heute kaum bekannten Instrumentes zu erforschen. Seit 2007 wird das Ensemble durch den herausragenden englischen Lautenisten Nigel North bereichert. Jeder der Musiker des Attaignant Consorts kann auf eine vielseitige musikalische Karriere auch außerhalb des Ensembles blicken. Neben ihrer regen Konzerttätigkeit bringen sie ihre Erfahrung ebenfalls als Lehrer, Dirigenten, Ensembleleiter, Herausgeber, Komponisten und Musikwissenschaftler ein. Als Mitglieder des Attaignant Consort teilen sie eine tiefe Liebe zur Poesie und Musik der Renaissance und des frühen Barock. Das Attaignant Consort arbeitet mit Faksimile-Ausgaben der originalen Stimmbücher anstelle von Partituren und spielt so oft wie möglich aus dem Gedächtnis, eingedenk der Tradition des 16. Jahrhunderts, in der viele Instrumentalisten nach dem Gehör unterrichtet worden waren. Dabei kommen nicht nur zeitgenössische notierte Diminutionen zur Aufführung, sondern auch solche, die speziell von Kate Clark für das Ensemble komponiert wurden. Die erste CD des Ensembles, Madame d'amours, erschien im Oktober 2007 bei Ramée und wurde von der Kritik vielbeachtet.

Marcello Gatti, Kate Clark, Frédérique Chauvet, Mathieu Langlois, Renaissance- und Barokflöte
Nigel North, Laute


1. Giovanni Pierluigi da Palestrina (1526-1594) / Giovanni Bassano (c. 1558-1617) Pulchra es amica mea
2. Giovanni Bassano Fantasia  
3. Luzzasco Luzzaschi (c. 1545-1607)
Canzon decima
 
4. The Knight of the Lute Fantasie  
5. Gioseffo Guami (1542-1611) Canzon settimadecima  
6. Girolamo Frescobaldi (1583-1643)
Fantasia seconda
 
     
7. Jan Pieterszoon Sweelinck (1562-1621) L'enfant Amour  
8. Jan Pieterszoon Sweelinck Yeux qui guidez mon ame  
9. Jan Pieterszoon Sweelinck
Psalm 9
 
     
10. Francis Pilkington (1565-1638) My choice is made  
11. Thomas Morley (1557-1602) Fantasia La Tortorella  
12. John Dowland (1563-1626) Galliard (Sleep wayward thoughts)  
13. Thomas Lupo (1571-1627) Fantasia  
14. Orlando Gibbons (1583-1625) Fantasia  
15. Robert Ballard (1575-c. 1650) Première entrée  
16. Charles Tessier (1550-c. 1610) Si le penser de mon ame  
17. Antoine Boësset (1587-1643) Si c'est un crime que l'aymer  
18. Pierre Guédron (c. 1563-c. 1621) Esprits qui soupirez  
19. Pierre Guédron O destin par trop rigoureux  
20. Pierre Guédron Si le parler et le silence  
     
21. Robert de Visée (c. 1655-c. 1732/33) Chaconne des Harlequins de Mr Lully  
22. Michel Lambert (1610-1696) Ritournelle de Ma bergère  
23. Antoine Boësset / Jacques-Martin Hotteterre (1674-1763) Si c'est un crime que l'aymer  
24. Michel Lambert (1610-1696) Ritournelle de L'amour, le seul amour  
     
25. Robert de Visée Prélude  
26. Robert de Visée Chaconne  
     
27. Jacques-Martin Hotteterre Fanfare à trois flutes  
28. Jacques-Martin Hotteterre Brunette en trio L'amant le plus fidelle  
29. Jacques-Martin Hotteterre Air anglois à trois flutes  
     
Joseph Bodin de Boismortier (1689-1755)    
30.-33. Sonata No 1 in G minor Adagio  
  Presto  
  Adagio  
  Allegro