RAMÉE KATALOG NÄCHSTE VERÖFFENTLICHUNGEN PRESSE LINKS KONTAKT

Joseph TOUCHEMOULIN, Concertos & Symphonies Joseph Touchemoulin, Concertos & Symphonies

Über Joseph Touchemoulin, der mehr als fünfzig Jahre seines Lebens als vielgeachteter Violinist und Kapellmeister an den Fürstenhöfen von Bonn und Regensburg wirkte und als einer der wenigen französischen Komponisten des 18. Jahrhunderts im »Ausland« Karriere machte, haben sich nur spärliche Informationen erhalten. Touchemoulin vervollkommnete seine Meisterschaft in Padua als Schüler des großen Geigers und Komponisten Giuseppe Tartini. Darin liegt die Wurzel des überschäumenden italienischen Idioms in seinen Werken, das er später in natürlicher und feiner Weise mit den Eindrücken der deutschen Tradition kombinieren sollte. Die vorliegende CD, eine Ersteinspielung von Werken Touchemoulins auf historischen Instrumenten oder deren Kopien, präsentiert drei Konzerte und zwei Sinfonien — eine charmante, gut gemachte Musik, die italienische Einflüsse mit dem aktuellen Zeitgeschmack verband, der von der Mannheimer Schule und den Regeln des galanten Stils und der Empfindsamkeit diktiert wurde.


Patrick Ayrton, Cembalo
Alexis Kossenko, Traverso
Daniel Sepec, Violine


les Muffatti  LES INVENTIONS sind seit 2005 Herzstück eines europäischen Netzwerks musikalischer Zusammenarbeit und manifestieren sich durch Konzerte, künstlerischen Austausch und Veröffentlichungen. Ein vorrangiges Ziel des Ensembles liegt in der Wiederbelebung der klassischen Tradition des Konzerts im Sinne einer harmonischen Verbindung von musikalischen, poetischen und tänzerischen Elementen. Les Inventions bemühen sich auch um die Wiederentdeckung der Werke vergessener Komponisten und deren Wiederaufnahme in das Repertoire. Mit Sitz in Burgund nimmt das Ensemble regelmäßig an den Saisons Mosaïques in Chalon-sur-Saône und in den Festivals Drôme des Collines und Bach en Combrailles teil. Les Inventions sind zu Gast in der Spielzeit der Dijoner Oper sowie in den Bach-Konzerten in Lutry (Schweiz). Das Ensemble wird finanziell von der Regionalen Regionaldirektion für kulturelle Angelegenheiten in Burgund (DRAC), dem Regionalrat von Burgund, dem Generalrat von Saône-et-Loire, der Stadt und der Agglomeration Chalon-sur-Saône und der Caisse des Dépôts et Consignations unterstützt.

Patrick Ayrton, Leitung
Stéphan Dudermel (KM), Joanna Huszcza, Tuomo Suni, Anne-Catherine Fargeix, Mieko Tsubaki, Violine I
Lilia Slavny, Satomi Watanabe, Stéphanie Erös, Matthieu Camilleri, Violine II
Gudrun Hardardottir, Samantha Montgomery, Céline Cavagnac, Viola
Marion Middenway, Blandine Odin, Violoncello
Thomas de Pierrefeu, Violone
Alexis Kossenko, Judith Farey, Flöte
Pierre-Yves Madeuf, Emma Cottet, Horn
Raphaël Collignon, Cembalo

www.lesinventions.fr


PATRICK AYRTON ist gleichermaßen als Ausführender auf Tasteninstrumenten und als Dirigent tätig. Geboren in London, begann er seine Musikstudien in der Schweiz bei François Demierre. Von 1980 bis 1985 studierte er Kirchenmusik an der Musikakademie Wien bei dem Organisten und Komponisten Alfred Mitterhofer und erhielt das Solistendiplom »cum laude«. Er vervollständigte seine Studien auf dem Cembalo bei Ton Koopman am Königlichen Konservatorium in den Haag. Er war Preisträger bei den Orgel-Wettbewerben in Innsbruck 1983 und Brügge 1985. Patrick Ayrton unterrichtet Generalbass und Kammermusik am Königlichen Konservatorium in den Haag. Er hat Interpretationskurse in Italien, am Tschaikowski-Konservatorium und an der Gnessin-Musikschule in Moskau, an der Yonsei-Universität in Seoul und an der Sommerakademie des Salzburger Mozarteums gegeben. 1995 spielte er die Titelrolle in Anne Cuneo's Dokumentarfilm »Francis Tregian, Gentleman and Musician«. Patrick Ayrton tritt regelmäßig im Duo zu vier Händen mit dem Cembalisten Wolfgang Glüxam sowie mit dem Sänger Jean-Paul Fouchécourt auf. Seine Begegnung und Zusammenarbeit mit dem niederländischen Dirigenten Arie van Beek haben ihn ermutigt, seine Fähigkeiten als musikalischer Leiter weiter auszubauen. Mehrere Institutionen haben ihn eingeladen, verschiedene Projekte zu leiten, darunter das Orchester von Chalon-Bourgogne, das Orchester der Auvergne, die Kammerakademie Potsdam, das Dijoner Opernorchester und das Münchner Kammerorchester. Im Jahre 2004 führten seine musikwissenschaftlichen Forschungen zur Gewissheit, dass der Komponisten Joseph Touchemoulin (1727-1801) in Chalon-sur-Saône geboren ist. Ein Jahr später gründete er das Ensemble Les Inventions.


Symphony in F major 1. Allegro Concerto in A major
10. Allegro
Op. 1 No. 5 2. Andante for transverse flute 11. Largo
  3. Presto   12. Presto
           
Concerto in D major 4. Allegro moderato Symphony in G major 13. Allegro assai
for violin 5. Adagio Op. 1 No. 2 14. Andante
  6. Presto 15. Presto
       
Concerto in C major 7. Allegro ma non molto
for harpsichord 8. Andantino
  9. Tempo di Menuetto