RAMÉE KATALOG NÄCHSTE VERÖFFENTLICHUNGEN PRESSE LINKS KONTAKT

Giovanni BONONCINI, San Nicola di Bari Giovanni Bononcini, San Nicola di Bari

Innerhalb des riesigen Repertoires des italienischen Barockoratoriums nimmt San Nicola di Bari in zweierlei Hinsicht eine besondere Stellung ein: es ist das einzige Oratorium, das einer Szene aus dem Leben des Sankt Nikolaus gewidmet ist, und es ist das einzige, das der jahrelangen und besonders erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Librettist Silvio Stampiglia und Komponist Giovanni Bononcini entsprang. Giovanni Bononcini war unbestreitbar einer der erfolgreichsten und maßgebenden Komponisten des italienischen Hochbarock. Sein Bekanntheitsgrad beim heutigen großen Publikum steht jedoch dazu in keinem Verhältnis: Keine einzige seiner Opern und nur eines seiner Oratorien sind bis jetzt auf CD aufgenommen worden. Möge diese Aufnahme von Bononcinis wichtigstem Oratorium die Neugier nach allen anderen Meisterwerken dieses Komponisten wecken, der zu Unrecht zu lange im Schatten anderer gestanden hat.


Lavinia Bertotti, Sopran
Elena Cecchi Fedi, Sopran
Gabriella Martellacci, Alt
Furio Zanasi, Bass



les Muffatti  LES MUFFATTI entstand aus dem Bestreben einiger junger Brüsseler Musiker, eine professionelle Arbeitsgemeinschaft mit Schwerpunkt auf der Ausführung von barockem Orchesterrepertoire zu schaffen, in der elementare Spielfreude, handwerkliche Verfeinerung und inhaltliche Vertiefung gleichermaßen Aufmerksamkeit finden können. Ihr Enthusiasmus, ihr persönlicher Einsatz und Idealismus fanden ein Echo bei Barockspezialist Peter Van Heyghen, der zum festen Dirigenten und Coach des Orchesters wurde. Seit dem Debütkonzert im Juni 2004 in Brüssel spielte das Orchester in Belgien, den Niederlanden, Frankreich, Deutschland, Italien und Portugal. Es wurde bereits wiederholt ins Concertgebouw Brügge, auf das Festival Musica Sacra Maastricht und auf die renommierten Festivals in Brügge und Utrecht eingeladen.
Der Name des Ensembles verweist auf den kosmopolitischen Komponisten Georg Muffat (1653-1704), der in der Musikgeschichte eine Schlüsselfigur bei der Entstehung des Orchesters darstellt und als einer der ersten die großen Unterschiede zwischen den französischen und italienischen Musikstilen und deren Aufführungspraxis theoretisiert und verbunden hat. Die erste CD von LES MUFFATTI war diesem Komponisten gewidmet.
Das zentrale Element in der Aufführungspraxis von LES MUFFATTI ist das beständige Streben nach der perfekten Beherrschung einer musikalischen Gestik, welche vollständig auf dem Prinzip der jeglicher barocken Kunst so wesentlichen und inhärenten Theatralität aufbaut. Diese Zielstellung, die viel weiter reicht als eine bloß »korrekte« Ausführung einer Partitur, hat ihren Ursprung in der festen Überzeugung, dass diese auf Affektenlehre und Rhetorik gegründete Sprache der Gestik und Theatralität nicht nur ein unumgehbares Charakteristikum barocker Ästhetik ist, sondern einen eigenen, essentiell universellen Charakter besitzt. Eingehende Stilkenntnis, die Beherrschung angepasster Spieltechniken und die sorgfältige Wahl passender Instrumente stellen für LES MUFFATTI das Mittel dar, um ein barockes Repertoire dem heutigen Hörer immer wieder von neuem in unterhaltsamer, anrührender und überzeugender Weise nahezubringen.

Peter Van Heyghen, Leitung
Tuomo Suni (KM), Ingrid Bourgeois, Sandrine Dupé, Marie Haag, Laurent Hulsbosch, Marcin Lasia, Catherine Meeùs, Tami Troman, Violinen
Wendy Ruymen, Julie Vermeulen, Manuela Bucher, Violas
Marian Minnen, Corentin Dellicour, Marc Vanscheeuwijck, Violoncello, Violoncello picollo und Bassgeige
Benoît Vanden Bemden, Kontrabass
Kris Verhelst, Cembalo
Bart Jacobs, Orgel
Bernard Zonderman, Erzlaute

www.lesmuffatti.be


PETER VAN HEYGHEN studierte Blockflöte und Gesang am Konservatorium in Gent und ist heute ein international anerkannter Spezialist für Historische Aufführungspraxis von Barock- und Renaissancemusik. Er konzertiert weltweit als Solist, mit dem Blockflöten-Consort Mezzaluna, mit dem Kammermusikensemble More Maiorum, als Ko-Leiter des niederländischen Vokalensembles Cappella Pratensis und als Dirigent und künstlerischer Leiter des Brüsseler Barockorchesters Les Muffatti. Peter Van Heyghen ist regelmäßig auf verschiedenen Festivals für Alte Musik zu Gast, so z.B. in Brügge, Antwerpen, Utrecht und St. Petersburg.
Im Jahre 2005 wurde er vom flämischen Radiosender Klara zum »Festivalstar« des Brügger Musica Antiqua Festivals gekürt. Ab 2007 ist er für drei Jahre mit seinen Ensembles »Artist in Residence« im Zentrum für Alte Musik Augustinus in Antwerpen. Er hat CDs für die Label Passacaille, Eufoda, Accent, Opus 111, Klara und Ramée eingespielt.
Peter Van Heyghen ist außerdem als Musikwissenschaftler, Publizist und Lehrer aktiv. Er unterrichtet Historische Aufführungspraxis an den Königlichen Konservatorien in Den Haag und Brüssel gibt regelmäßig Meisterkurse, Workshops und Gastvorlesungen im In- und Ausland
In den letzten Jahren ist Peter Van Heyghen zunehmend als Dirigent und Lehrer auf dem Gebiet der Barockoper tätig. Zusammen mit der Regisseurin und Choreographin Sigrid T'Hooft leitet er seit 2003 den Opernworkshop im Rahmen der Händel-Akademie in Karlsruhe, und beide sind eingeladen, im Februar 2009 am Badischen Staatstheater Karlsruhe die künstlerische Leitung für die Produktion der Händeloper Radamisto zu übernehmen.


1. Sinfonia   24. Recitativo (SN/C) Al misero Vivente
2. Recitativo (Giovanna) Figlio, la via del Cielo 25. Aria Allegro (SN) Io non vuò
3. Aria Vivace (G) Augellino 26. Recitativo (C/SN) Il diletto?
4. Recitativo (San Nicola) Mia Genitrice 27. Aria Largo (SN) D'un bel ciglio
5. Aria Vivace (SN) È fiorito il sentier 28. Recitativo (C/SN) Più d'ogni vezzo
6. Recitativo (Epifanio/SN) Nicola? 29. Aria (Clizio) Anima infida
7. Aria Andante (E) Per godere un diletto 30. Recitativo (C/SN/G) Son gl'interni disastri
8. Recitativo (SN/E) Padre? Che chiedi? 31. Aria Adagio (G) Di tue flebili pupille
9. Aria Vivace (SN) All'Uomo fan guerra 32. Recitativo (E/C) Clizio, non far;
10. Recitativo (E) Di sì degna vittoria 33. Aria Allegro (E) Fan temer l'Onde
11. Aria Allegro (E) Se cinto di costanza 34. Recitativo (C) Sento dentro al mio petto
12. Recitativo (E/G/SN) Giovanna? 35. Aria Largo (C) Raggio eterno
13. Aria Largo (SN) M'incateni 36. Recitativo (SN) O come la tua fronte
14. Recitativo (G) Sempre Madre amorosa 37. Aria Allegro (SN) Gli Astri
15. Aria Vivace (G) A girar 38. Recitativo (C/G) Se in età così acerba
16. Recitativo (SN/G) Scolpisce il tuo desio 39. Aria Allegro (G) Sò, che sdegna
17. Aria Largo (G) Un dolce affetto 40. Recitativo (SN/E) Sempre del mio desio
18. Recitativo (G) Stelle, deh non ardete 41. Aria Vivace (E) Ancor nel primo albore
19. Aria Vivace (Clizio) Tutto fiamme 42. Recitativo (SN/G/E) Madre?
20. Recitativo (C/SN) Ma qui giunge Nicola 43. Aria Vivace (SN) Al pensiero lusinghiero
21. Aria Andante (SN) Il diletto è una Sirena 44. Recitativo (G) Figlio, se in tanta pugna
22. Recitativo (SN/C) Entro a dotto Liceo 45. Duetto Vivace (G/SN) Quando il Cielo
23. Aria Allegro (C) Anche il Cielo